Lehrergesundheit stärken - gesunde Schule fördern!

Übergeordnetes Ziel dieser Lehrerfortbildung ist die Schaffung eines wertschätzenden, konstruktiven Schulklimas und damit die Förderung seelischer Gesundheit von Lehrern, Schülern und Eltern.

Nach dem Konzept der Positiven Pädagogik werden Kenntnisse zur Stärkung der eigenen - vor allem auch psychischen - Gesundheit vermittelt. Für die täglichen schulischen Kommunikationsbereiche (wie Unterricht, Beratung, kollegialer Austausch) wird die psychosoziale Beziehungskompetenz nachhaltig geschult. Unter anderem geht es um die Vermittlung von bewährten Coping-Strategien zur besseren, d.h. entlastenden Bewältigung der vielfältigen Aufgaben an Schulen.
Damit bietet diese Fortbildung mit ihrem ganzheitlichen Konzept und ihren breit gefächerten Inhalten wertvolle Ansätze für eine konstruktive, offene, lebendige Gestaltung des schulischen Umfeldes und fördert damit die Entwicklung einer "gesunden Schule".

Wichtig erscheint auch der transkulturelle Aspekt der Positiven Psychotherapie. Die Schulen stehen hier vor ganz neuen Herausforderungen, bei denen sie jede Unterstützung und Qualifizierung der Lehrerinnen und Lehrer in Hinsicht auf interkulturelle Kommunikation und das dafür mit ausschlaggebende Menschenbild brauchen.

Die Fortbildung wird von erfahrenen Diplom-Psychologen und Diplom-Pädagogen durchgeführt. Um Anmeldung für den 1. Lehrgang 2018 wird bis zum 20.01.2018 gebeten Für Rückfragen zur Anmeldung wenden Sie sich bitte an die Internationale Akademie.

Die Fortbildung ist von der Hessischen Lehrkräfteakademie akkreditiert. Sie findet in den Räumlichkeiten der Stiftung, Langgasse 38-40 in 65193 Wiesbaden statt.

Die einzelnen Termine entnehmen Sie bitte dem Modulplan.

Weitere Informationen zum Download